„Patschnass“ im Frankenwald

Ausflug der Oedheimer Feuerwehr nach Kronach und Bamberg

Drei Jahre nach dem Ausflug nach München und nach einer arbeitsreichen Zeit mit den Vorbereitungen und unserem Jubiläum 2016, mehreren Katastrophen- und Großeinsätzen sowie dem Umbau und der Erweiterung des Feuerwehrhauses gönnten wir uns bei einem zweitätigen Ausflug in den Frankenwald und nach Bamberg eine erholsame Auszeit.

Zunächst fuhr unser Bus vorbei an Würzburg und den Klöstern Vierzehnheiligen und Banz nach Kronach. Dort erlebten wir bei der kurzweiligen, kulinarischen Stadtführung „Bratwöscht und Bier“ eine ideale Kombination aus Genuss und Geschichte. Unterhalb der Festung Rosenberg, der größten, noch erhaltenen Festung Deutschlands genossen die Feuerwehrkameraden u. a. mit dem „blauen Zipfel“ die Vielfalt der fränkischen Bratwurst und ließen uns ein „Schmäußbräu“ bei der kleinen Brauerei Kaiserhöfer schmecken.

Nach kurzer Weiterfahrt stand der Höhepunkt in Wallenfels an. Die „Floßfahrt auf der Wilden Rodach“ entpuppte sich ganz anders als erwartet. Nicht gemütliche Floßfahrt auf dem Main, nein, es wurde ein feucht-fröhliches Abenteuer der besonderen Art. Bei Schnappenhammer bestiegen wir eines der ca. 20 Flöße auf der aufgestauten Rodach. Um 15.00 Uhr wurden die sechs Wehre geöffnet und in rasanter Fahrt ging es, nur auf einem schmalen Balken sitzend, direkt in die hohen Wellen, die teilweise bis zum Hals hochschlugen. Jeder war nach der Fahrt „patschnass“, weshalb es auch von der Fahrt direkt keine Bilder gibt.

Nach dem Trockenlegen und der obligatorischen Flößer-Brotzeit auf einer idyllischen Berghütte hoch über Wallenfels ging es dann weiter in die Welt-Kulturerbe-Stadt Bamberg. In der historischen Altstadt ließen wir den Abend bei Rauchbier und fränkischen Spezialitäten ausklingen. Bei einem nächtlichen Spaziergang rund um den Domberg und den alten Brücken über die Pegnitz fühlten wir uns dabei fast ins Mittelalter zurückversetzt.

Beim Stadtrundgang am nächsten Morgen erlebten wir nochmals, wie einmal schön Bamberg rund um den Dom und das alte Rathaus auf der Pegnitz-Insel ist. Auf dem Domplatz fand anläßlich des historischen Heinrichsfestes zum gleichen Zeitpunkt der Festgottesdienst mit Erzbischof Dr. Ludwig Schick statt. Mit diesen tollen Eindrücken aus Bamberg fuhr uns unserer Busfahrer Reinhard weiter nach Forchheim. Im Kellerwald erlebten wir, wie über 20 Forchheimer Brauereien ihre Bierkeller in einen Berg gebaut haben. Über diesen Kellern entstand der wohl größte Biergarten der Welt. Unter schattigen Bäumen ließen wir uns gemütlich nieder und genossen nochmals fränkische Spezialitäten.

Am späten Nachmittag trafen wir dann wieder in Oedheim ein, bepackt mit vielen tollen Eidrücken und starken Erlebnissen. Dieser Ausflug war für alle Kameraden und kameradinnen ein tolles Event, das auch für die Kameradschaft innerhalb der Oedheimer Feuerwehr sehr wertvoll ist.