Kommandant Sven Kübler von Oedheimer Feuerwehr eindrucksvoll bestätigt

Freiw. Feuerwehr Oedheim blickt bei Hauptversammlung abermals auf spektakuläres Jahr zurück

Geplant war, dass das Jahr 2017 nach dem emotionalen und herausragenden Jubiläumsjahr 2016 ruhig angegangen werden sollte. Doch es kam anders, denn 33 Einsätze darunter drei Großeinsätze, der Endspurt beim Feuerwehrhaus-Umbau mit vielen Eigenleistungen, der anschließenden Einweihungsfeier sowie der Tag der offenen Tür für die Oedheimer Bevölkerung haben dafür gesorgt, dass die Freiw. Feuerwehr Oedheim stets stark gefordert und auf Trab gehalten wurde. Bei der Wahl zum Kommandant der Wehr wurde Sven Kübler, der erst vor kurzem seinen 30. Geburtstag feiern konnte, mit beeindruckender, großer Mehrheit bestätigt.

Rückblick Kommandant Sven Kübler eröffnete nach dem Gedenken an die verstorbenen Feuerwehrleute seinen Bericht mit den Worten: „Für 2017 erwarten wir ein hoffentlich ruhiges und erholsames Jahr, so beendete ich im vergangenen Jahr meinen Bericht bei der Hauptversammlung, wir wurden eines besseren belehrt“. Hauptsächlich die drei Großeinsätze, die Evakurierung von rund 1.500 Personen nach dem Fund einer 250-kg Fliegerbombe zusammen mit der Polizei, der Dachstockbrand nach dem Blitzeinschlag mit zwei Drehleitern und dem Schutz des Nachbargebäudes sowie den 50 Einsatzstellen nach der Unwetterfront im August, prägten seinen Bericht. Aber auch zwei Einsätze mit erheblichen Personenschäden und Todesfolge waren leider zu verkraften.

Auch die umfangreichen Eigenleistungen beim Feuerwehrhaus-Umbau und der erfolgreiche Tag der offenen Tür für die gesamte Bevölkerung waren Anlass dafür, dass sich Kommandant Kübler bei den nunmehr 150 Mitgliedern der Feuerwehr im Alter von 6 bis 90 Jahren, davon 78 Aktiven bei der Einsatzabteilung, für die sehr gute Zusammenarbeit und den tollen kameradschaftlichen Zusammenhalt bedanken konnte. Auch mit Stolz kann er auf die ersten fünf Jahre seiner Kommandantenzeit zurückblicken, in denen viele, auch sehr große Einsätze gemeistert wurden und das sehr gelungene Feuerwehrhaus mit der überdurchschnittlichen Ausstattung die Oedheimer Wehr ständig nach vorne gebracht haben.

Berichte Ebenfalls mit Stolz berichtete Jugendwart Peter Mall von den vielen tollen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr und der 2016 gegründeten Kindergruppe. Zusammen mit den Betreuerinnen und den Betreuern haben die inzwischen 49 Jugendlichen, 26 bei der Jugendfeuerwehr und 23 bei der Kindergruppe, viele Projekte, Ausflüge und auch Übungsstunden erlebt. Der Obmann der Altersabteilung, Gerhard Leitz, berichtete von mehreren kameradschaftlichen Unternehmungen, dem Ausflug der Kreisfeuerwehren nach Rothenburg o.d. T., der Unterstützung der Einsatzabteilung, u.a. beim Feuerwehrhaus-Umbau, aber auch von zwei 90. Geburtstagen und einer Eisernen Hochzeit bei den Feuerwehrkameraden.

Für Schriftführer und Pressewart Heinz Schmierer war es ebenfalls Verpflichtung, nochmals ausführlich auf die vielen Einsätze, Arbeitseinsätze und auch den kameradschaftlichen Unternehmungen einzugehen und diese entsprechend zu würdigen. Kassier Erich Schäffner konnte von mehreren erfolgreichen Veranstaltungen berichten, musste aber auch feststellen, dass ein stetig steigender Kostenblock die Kameradschaftskasse belastet und für ein negatives Ergebnis sorgt.

Grußworte In seinem Grußwort dankt Bürgermeister Matthias Schmitt der Feuerwehr, aber auch der Polizei und den beteiligten Hilfsorganisationen nochmals ausdrücklich für den guten Verlauf der Evakurierung, aber auch bei allen Einsätzen, bei deren Spektrum von allem etwas dabei war und alles toll gemeistert wurde. Er ist stolz auf das, was bei der Freiw. Feuerwehr in Oedheim geleistet wird.

Kreisbrandmeister Uwe Vogel stellte fest, dass die Oedheimer Feuerwehr sehr gut aufgestellt ist und ist vor allem von der erfolgreichen Jugendarbeit bei der Kindergruppe und der Jugendfeuerwehr begeistert. Auch die Erweiterung der Leitstelle in Heilbronn sowie mehrere Feuerwehr-Investitionen beim Landkreis waren Bestandteil seines Grußwortes.

Wahlen Bei der Wahl zum Kommandant wurde Sven Kübler mit über 93 % der abgegebenen Stimmen eindrucksvoll bestätigt. Dies war aufgrund der in der ersten Wahlperiode souveränen, vorbildlichen und tollen Leitung der Wehr auch selbstverständlich, wurde der junge Kommandant durch mehrere spektakuläre Großeinsätze, den Feuerwehrhaus-Umbau, die Zusammenlegung der Einsatzabteilungen und das Jubiläum 2016 permanent stark gefordert. Die beiden Stellvertreter Bernd Ehrhardt und Markus Knoll, Bürgermeister Schmitt und Kreisbrandmeister Vogel gratulierten zu diesem starken Vertrauensbeweis und unterstrichen die großartigen Leistungen. Für den leider ausscheidenden Jugendwart wurden Manuel Baumgart als Jugendwart und Yannick Pilz als dessen Stellvertreter bestellt.

So konnte Sven Kübler zufrieden und hoch erfreut die harmonische Hauptversammlung nach den Beförderungen und Neuverpflichtungen beschließen.

Beförderungen und Neuverpflichtungen bei der Oedheimer Feuerwehr

Kommandant Sven Kübler und Bürgermeister Matthias Schmitt konnten bei der Hauptversammlung der Freiw. Feuerwehr Oedheim die beiden Neueintritte Achim Krenz und Nathalie Schädel per Handschlag für den Feuerwehrdienst bei der Einsatzabteilung verpflichten.

Zur Feuerwehrfrau ernannt wurden Corinna Eckert, Nicole Schiemer und Katharina Mühlhäuser, die zugleich auch Jugendgruppenleiterin ist. Zum Feuerwehrmann konnten Christian Denzer, Steffen Huber, Maximilian Noe, Andre Streuer sowie die Zwillinge Jan und Nils Thiele ernannt werden. Zur Oberfeuerwehrfrau konnte Melanie Seel, zum Oberfeuerwehrmann konnten Kevin Heise, Marcel Klenk, Florian Mann, Marc Osenbrück, Yannick Pilz und Wladyslaw Piedziak befördert werden,

Stephan Mosthaf und Emilio Haak sind aufgrund der Gruppenführer-Ausbildung nun Löschmeister und Peter Mall und Marco Mann dürfen nun aufgrund der Beförderung zum Oberlöschmeister zwei Sterne tragen,