Viele Ehrungen prägen den Kameradschaftsabend

Oedheim Nach zwei aufregenden und spektakulären Jahren ist das bisherige Jahr 2018 zwar etwas ruhiger, aber trotzdem arbeitsreich und auch mit mehreren Veranstaltungen und Unternehmungen ereignisreich verlaufen. Die bisher 26 Einsätze waren bis auf einen schweren Verkehrsunfall mehr oder weniger Alltag für die Oedheimer Feuerwehr, trotzdem kamen auch in diesem Jahr wieder viele Einsatzstunden und Arbeitseinsätze zusammen. Auch die vielen Ehrungen für langjährige Dienstzeiten waren Grund genug, dass beim Kameradschaftsabend die Feuerwehrkameraden und -kameradinnen zusammen mit den Partnern in der festlich geschmückten Kochana feiern und viel gute Stimmung genießen konnten.

Zu Beginn konnte Kommandant Sven Kübler nach der Begrüßung von den vielen Termine der Einsatzabteilung, aber auch der Jugendfeuerwehr, der Kindergruppe und der Altersabteilung berichten, die erfolgreich absolviert werden konnten. Von der erfolgreichen Christbaum-Sammelaktion der Jugendfeuerwehr über den Fasching in Degmarn, den Pressesprechern und den
Altersobleuten des Kreisfeuerwehrverbandes Heilbronn, die im Oedheimer Feuerwehrhaus zu Gast waren, bis zum Ausflug der Einsatzabteilung nach Mittelhessen und dem erfolgreichen Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr konnte er stolz berichten. Für viele weitere Unternehmungen der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr und der Altersabteilung dankte er allen Feuerwehrleuten für das große Engagement und die gute Kameradschaft, vergaß aber auch nicht, sich für die tolle Gestaltung seiner eigenen Hochzeit ebenso zu bedanken wie für die Begleitung bei den Beerdigungen von drei verstorbenen Kameraden der Altersabteilung.

Bürgermeister Matthias Schmitt sagte nicht nur allen Feuerwehrleuten herzlichen Dank für den wertvollen Dienst bei den Einsätzen und den vielen Einsatz-, Übungs- und Arbeitsstunden, die auch in einem eher ruhigen und normalen Einsatzjahr aufgebracht werden, vor allem auch, weil dies alles Freizeitstunden sind. Auch den Partnern dankte er ausdrücklich für die Unterstützung und die Freiheiten, die sich die Feuerwehrleute für den Feuerwehrdienst nehmen müssen. Besonders betonte er die gute Kameradschaft, die bei der Oedheimer Feuerwehr herrscht und vor allem bei den bisher 26 Einsätzen unerlässlich ist, um diese erfolgreich zu absolvieren. Die Gemeinde kann nur für die guten Rahmenbedingungen sorgen, sagte aber zu, dass diese immer ein offenes Ohr für die Feuerwehr hat.

Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Heilbronn, Reinhold Gall, betonte, dass er gerne zur Feuerwehr nach Oedheim kommt, was in dieser Woche bereits zum zweiten Mal der Fall ist. Er unterstrich die wichtige Arbeit des Kreisfeuerwehrverbandes und dass der Verband und alle Feuerwehren im Landkreis sehr gut zusammenarbeiten. Zusammen mit Bürgermeister Matthias Schmitt und Kommandant Sven Kübler konnte Reinhold Gall dann gleich 23 Oedheimer Feuerwehrkameraden und – kameradinnen das neu geschaffene Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre aktive Dienstzeit überreichen. Für 25 Jahre aktive Dienstzeit erhielt Ole Behrens das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber und für 40 Jahre Josef Hefele das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold. Als besondere Auszeichnung erhielt Franz Schuster, der
Ehrenkommandant der Wehr, für 50 Jahre aktive Dienstzeit das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold mit Sonderstufe.

Für die Altersabteilung bedankte sich Obmann Gerhard Leitz für die tolle Unterstützung beim Kreistreffen der Altersableute und beglückwünschte Josef Denzer nochmals zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Er dankte ihm für sein gutes Organisationstalent und bezeichnete ihn als ausgezeichneten Netzwerker.

Die „Wild Dancers“ sorgten nach einem wiederum tolles Büfett dafür, dass nicht nur die Gaumenfreuden bei allen Gästen nicht zu kurz kamen und die gute Laune noch verbessert wurde. Dann stieg durch den Losverkauf die Spannung auf die Tombola. Die mit fast 160 tollen Preisen bestückte Tombola, zum größten Teil von örtlichen Geschäften, Gaststätten und Landwirten gesponsert, war verantwortlich dafür, dass die meisten Gäste spannungsvoll und freudestrahlend die öffentliche Verlosung verfolgten. Damit war der Kameradschaftsabend wieder das stimmungsvolle und gewinnbringende Danke schön an die Feuerwehrleute und deren Partner für das große Engagement für die Oedheimer Feuerwehr zum Ende eines anstrengenden Dienstjahres.

Ehrungen bei der Oedheimer Feuerwehr
Beim Kameradschaftsabend der Freiw. Feuerwehr Oedheim konnten der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Heilbronn, MdL Reinhold Gall, zusammen mit Bürgermeister Matthias Schmitt und Kommandant Sven Kübler gleich 23 Feuerwehrleute mit dem neu geschaffenen Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre aktive Dienstzeit auszeichnen. Aufgrund der Einführung wurden für ihre Dienstzeiten von 15 bis 24 Jahre Manuel Baumgart, Sebastian Deckert, Stefan Deckert, Michael Dittrich, Daniel Enderer, Marcel Ester, Marcel Glaser, Alexandra Haag, Jonas Hofmann, Peter Kartes, Tobias Keicher, Matthias Kirner, Roland Kirner, Markus Knoll, Sascha Kuhn, Bernd Kühner, Fabian Last, Marco Mann, Nicole Möbus, Stefan Mosthaf, Sven Rathsam, Oliver Vujasic und Axel Zimmermann geehrt. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktive Dienstzeit konnte an Ole Behrens verliehen werden, mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktive Dienstzeit wurde Josef Hefele ausgezeichnet. Erstmals in Oedheim erhielt der frühere Kommandant und Stellvertreter Franz Schuster für das besonders langjährige Engagement für die Gemeinde von 50 Jahren aktive Dienstzeit die Sonderstufe des Feuerwehr-Ehrenzeichens in Gold überreicht